Archiv für den Monat: Juli 2017

7. Run to the Hills – SONNTAG 01. Oktober 2017

2017-10-01-7. run-to-the-hills-flyer-neu

Am Sonntag 01. Oktober 2017 findet bereits zum 7. mal unser „Run to the Hills“ (RTTH) statt. Zu diesem Laufevent möchten wir Euch alle recht herzlich einladen! In gewohnter Weise bieten wir wieder zwei Streckenvarianten an. Bei beiden Varianten werden Euch wieder die Guides vom Team Hohenzollern-Trailrunning und vom Hausberg-Team in verschiedenen Tempobereichen (gemütlich und zügig) begleiten. Daher wird jeder, egal ob (Trail-)Anfänger oder ambitionierter Trailer, die passende Gruppe und Strecke für sich finden. „Run to the Hills“ ist kein Wettkampf, es sind geführte Trailläufe, bei denen der Spaß und die Geselligkeit im Vordergrund stehen!

Am Sonntag 01. Oktober 2017 findet von 12 Uhr bis 17 Uhr der nächste verkaufsoffene Sonntag des HGV Bisingen statt. Alle mitgereisten Familienangehörigen können so  also die Zeit für einen Einkaufsbummel nutzen und nach dem Lauf können alle gemeinsam die kulinarischen Angebote zur Stärkung nutzen. Weitere Infos zum verkaufsoffenen Sonntag gibt es demnächst unter www.hgv-bisingen.de/

header-hgv-bisingen-2016

Wir treffen uns bei der Kirchspielsporthalle in Bisingen und werden um 11.00 Uhr starten! Da wir dieses Mal neben dem HGV Bisingen auch Dynafit als Unterstützer gewinnen konnten, habt ihr die Möglichkeit Trailschuhe von Dynafit kostenlos auszuleihen und diese auf den Trails zu testen. In der Sporthalle gibt es Umkleide- und Duschmöglichkeiten. Die Umkleidemöglichkeiten werden ab ca. 10.15 Uhr geöffnet sein. Eine Voranmeldung ist nicht nötig, kommt einfach pünktlich vorbei!!!

Der „Zieleinlauf“ beider Läufe wird gegen 14 Uhr auf dem Marktplatz in Bisingen sein. Dort werden wir vom HGV Bisingen und den Besuchern von Bisingen LIVE empfangen und der HGV wird eine kleine Überraschung für uns vorbereiten.

Nach dem Lauf sind die Umkleiden noch ca. bis 15 Uhr geöffnet.

Die Läufe sind kostenlos. Jedoch werden wir wieder eine Spendenbüchse zu Gunsten des Vereins Mukoviszidose e.V. aufstellen, welchen wir seit mehreren Jahren unterstützen.

Haftungsausschluss:
Die Initiatoren von „Hohenzollern-Trailrunning“ weisen darauf hin, dass während Aktivitäten des Lauftreffs kein Versicherungsschutz für Sport- und Freizeitunfälle besteht. Die Teilnahme an den Aktivitäten erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr und eigene Verantwortung des Teilnehmers. Jeder Teilnehmer anerkennt durch seine Teilnahme diesen Haftungsauschluss gegenüber „Hohenzollern-Trailrunning“, dessen Initiatoren und dessen Mitgliedern an. Jeder Einzelne ist für die Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmung verantwortlich. Der Teilnehmer erklärt, dass er körperlich gesund und sein Gesundheitszustand regelmäßig ärztlich überprüft und bestätigt wird. Wertgegenstände und Kleidungsstücke in den Umkleidekabinen werden auf eigenes Risiko dort hinterlassen. Es besteht gegenüber den Organisatoren keinerlei Haftungsanspruch.

Den höchsten Zieleinlauf eines Marathons in 10 Stunden und 11 Minuten geschafft – aller guten Dinge sind 3!!!

Karin Wagner und Andreas Legnaro finishen beim Zugspitz-Marathon 2017

Logo_RTT_Zugspitz-01

Aller guten Dinge sind 3 – nachdem der Zieleinlauf in den vergangenen beiden Jahren aufgrund des schlechten Wetters bereits am Vortag vom Gipfel der Zugspitze auf die Sonnalpin verlegt wurde, war in diesem Jahr der Zieleinlauf für die ersten 138 Läufer der Gipfel von deutschlands höchstem Berg – und Karin Wagner gehörte dazu. In 10 Stunden und 11 Minuten hat sie als 10. in ihrer Altersklasse eine wahnsinns Leistung vollbracht!

IMG_1004

Aller guten Dinge sind 3 – dieses Motto gilt auch für Andreas Legnaro, der im 3. Anlauf den Zugspitz Marathon ebenfalls finishen konnte. Nach 10 Stunden und 7 Minuten erreichte er das vorverlegte Ziel auf der Sonnalpin nachdem er 2015 verletzungsbedingt abbrechen musste und 2016 der Rennabbruch wegen Gewitters diesen Erfolg verwehrten.

IMG_1005

Der Zugspitz MARATHON, der über mehr als die volle Marathondistanz (43,5 km) und üppige 3965  Höhenmeter im Aufstieg geht, zählt unbestritten zu den anspruchsvollsten Trailrunning-Strecken der Alpen. Vom Start in Ehrwald führt die Strecke zunächst über wunderschöne und einsame Trails über den Grünen Ups und durch die Lechtaler Alpen, bevor mit der exakt 2000 Meter hohen Biberwierer Scharte im Mieminger Gebirge die erste alpine Herausforderung wartet. Ist die Biberwierer Scharte erklommen hat man einen wunderbaren Blick auf das Zugspitzmassiv und das zu diesem Zeitpunkt noch rund 20 Kilometer entfernte Ziel.

Zugspitz Marathon-Höhenrofil

Weiter geht es vorbei am wunderschön gelegenen Seebensee hoch über der Ehrwalder Alm bevor schließlich das Wettersteingebirge erreicht wird der erbarmungslose Aufstieg auf die 2962 Meter hohe Zu gspitze beginnt. Über das Gatterl wird die Grenze zwischen Tirol und Bayern überschritten und das weitläufige Karstgelände auf dem Zugspitzplatt erklommen.

Für die Läufer, welche die Sonnalpin nach mehr als 9 Stunden und 30 Minuten erreicht haben, wurde das Ziel aus Sicherheitsgründen (Wetter) an diese Stelle vorverlegt.  Der finale Aufstieg zum Gipfel der Zugspitze wurde bei wechselhaftem Wetter nur den 138 Schnellesten zugesprochen, da er den Teilnehmerinnen und Teilnehmern noch einmal die letzten Reserven abverlangt.

Insgesamt konnten bei einem der härtestens Marathons überhaupt 187 Läuferinnen und Läufer die Finishermedallie und das Finishershirt entgegennehmen bevor es mit einem atemberaubenden Ausblick aus der Zugspitzbahn wieder Richtung Ehrwald bergab ging.

IMG_1002

Herzlichen Glückwunsch an Karin Wagner und Andreas Legnaro vom gesamten Team Hohenzollern-Trailrunning!