Alle Artikel von AndreasL

6. Run to the Hills – 22.10.2016

6_RTH_20161022

Am Samstag 22.10.2016 findet bereits zum 6. mal unser „Run to the Hills“ (RTTH) statt. Zu diesem Laufevent möchten wir Euch alle recht herzlich einladen! In gewohnter Weise bieten wir wieder zwei Streckenvarianten an. Bei beiden Varianten werden Euch wieder die Guides vom Team Hohenzollern-Trailrunning und vom Hausberg-Team in verschiedenen Tempobereichen (gemütlich und zügig) begleiten. Daher wird jeder, egal ob (Trail-)Anfänger oder ambitionierter Trailer, die passende Gruppe und Strecke für sich finden.
„Run to the Hills“ ist kein Wettkampf, es sind geführte Trailläufe, bei denen der Spaß und die Geselligkeit im Vordergrund stehen!

Wir treffen uns bei der Kirchspielsporthalle in Bisingen und werden um 13.00 Uhr starten! In der Sporthalle gibt es Umkleide- und Duschmöglichkeiten. Die Umkleidemöglichkeiten werden ab ca. 12.15 Uhr geöffnet sein.

Die Läufe sind kostenlos. Jedoch werden wir wieder eine Spendenbüchse zu Gunsten des Vereins Mukoviszidose e.V. aufstellen. Gerne darf hier eine Kleinigkeit eingeworfen werden.

Eine Voranmeldung ist nicht nötig, kommt einfach pünktlich vorbei!!!

Haftungsausschluss:
Die Initiatoren von „Hohenzollern-Trailrunning“ weisen darauf hin, dass während Aktivitäten des Lauftreffs kein Versicherungsschutz für Sport- und Freizeitunfälle besteht. Die Teilnahme an den Aktivitäten erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr und eigene Verantwortung des Teilnehmers. Jeder Teilnehmer anerkennt durch seine Teilnahme diesen Haftungsauschluss gegenüber „Hohenzollern-Trailrunning“, dessen Initiatoren und dessen Mitgliedern an. Jeder Einzelne ist für die Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmung verantwortlich. Der Teilnehmer erklärt, dass er körperlich gesund und sein Gesundheitszustand regelmäßig ärztlich überprüft und bestätigt wird.

Team HOHENZOLLERN-TRAILRUNNING startet beim Gore-Tex Transalpine-Run

Karin Wagner und Andreas Legnaro starten am kommenden Sonntag in Garmisch-Partenkirchen zu einer Alpenüberquerung der besonderen Art. Der „Gore-Tex Transalpin-Run“ zählt zu einen der härtesten und zugleich spektakulärsten Trailrun-Events der Welt.

Nach dem Motto des Veranstalters „Drei Länder, zwei Läufer, eine Woche – ein Traum“ werden die beiden im Zweierteam die rund 250 Kilometer mit rund 15.000 Höhenmeter im Anstieg zurücklegen. Die Route führt nach dem Start am Sonntag, 04.09.16 in Garmisch-Partenkirchen über Lermoos, Imst, Mandarfen, Sölden, St. Leonhoard i. Passeiertal, Sarntheim in den Zielort Brixen.

Die hochalpine Streckenführung wurde komplett neu konzipiert und wird unsere zwei Teammitglieder körperlich und mental alles abverlangen. Das Ziel der beiden ist klar gesteckt: „gesund durchkommen und den Spaß nicht verlieren“.

Für weitere Infos zum Gore-Tex Transalpin-Run einfach hier klicken.

Teilnahme und Spende beim Ditzinger-Lebenslauf zugunsten des Mukoviszidose e.V.

Am Sonntag, den 24.04.2016 fand der 18. Ditzinger Lebenslauf zugunsten des Mukoviszidose e.V. in Ditzingen statt. Unsere Teammitglieder Carsten Heinz und Andreas Legnaro machten sich bereits um 7.00 Uhr in Richtung Stuttgart auf, um am Spendenlauf teilzunehmen.

Carsten H. beim Ditzinger-Lebenslauf
Carsten H. beim Ditzinger-Lebenslauf

Bei diesem Lauf steht der gute Zweck eindeutig im Vordergrund und so gingen über 3.500 Läuferinnen und Läufer an den Start. Alle Teilnehmer konnten zwischen einer kleinen (ca. 2 km) und einer größeren Runde (ca. 3,5km) wählen. Die Stimmung auf und neben der Strecke war fantastisch. Unsere beiden Läufer absolvierten jeweils 8 „große“ Runden, sprich 28 offizielle Kilometer (auf der GPS Uhr standen 26,5 km) und konnten somit EUR 150,- als Spende an Mukoviszidose e. V. übergeben.

 

An dieser Stelle nochmals vielen Dank für die privaten Spender und an die ADMINdirekt AG für die Unterstützung!

 

Karfreitags-Trail 2016

2016_KarfreitagsTrail

Wir laden Dich recht herzlich zu unserem Karfreitags-Trail 2016 ein.

Wir starten um 6:00 Uhr in Mössingen am Bahnhof (Abfahrt in Bisingen/Bahnhof 5:28 Uhr).
Die Strecke verläuft nach dem Start in Mössingen über den Dreifürstenstein, immer dem HW1 folgend über Jungingen, Himberg,  Raichberg, Zeller-Horn nach Bisingen (OneWay!)

Für die Verpflegung / Ausrüstung ist jede(r) Läufer/in selbst verantwortlich. Du solltest läuferisch in der Lage sein, 30km und ca. 900HM+ in einem moderaten Tempo bewerkstelligen zu können.

Melde Dich einfach kurz mit einer Email an: verwaltung@hohenzollern-trailrunning.de

Die Initiatoren von „Hohenzollern-Trailrunning“ weisen darauf hin, dass während Aktivitäten des Lauftreffs kein Versicherungsschutz für Sport- und Freizeitunfälle besteht. Die Teilnahme an den Aktivitäten erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr und eigene Verantwortung des Teilnehmers.
Jeder Teilnehmer anerkennt durch seine Teilnahme diesen Haftungsauschluß gegenüber „Hohenzollern-Trailrunning“, dessen Initiatoren und dessen Mitgliedern. Jeder einzelene ist für die Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmung verantwortlich.
Der Teilnehmer erklärt, dass er körperlich gesund und sein Gesundheitszustand regelmäßig ärztlich überprüft und bestätigt wird.

50 Jahre Mukoviszidose e.V. – 50 km über die Schwäbische Alb

50 Jahre Mukoviszidose e.V. – nur gemeinsam geht´s weiter

Am 26.0ktober machte sich Carsten Heinz von den Hohenzollern Trailrunnern auf den Weg um auf Mukoviszidose aufmerksam zu machen.
Dazu nahm er Kontakt zum Mukoviszidose e.V. um das Vorhaben mit den Verantwortlichen zu besprechen. Da dieser Verein 50 Jahre alt geworden ist wollte Heinz 50 km quer über die Schwäbische Alb laufen. Um ein Zeichen im Kampf gegen diese Krankheit zu setzen diente das Banner des Verein welches auf den jeweiligen Gipfeln gezeigt wurde. Zu beginn des Laufes machte Heinz einen Spendenaufruf den Verein zu unterstützen.
Morgens machten sich Carsten Heinz und Alexander Stolz, welcher ihn die ersten 10 km begleitete auf zum Schwäbische-Alb-Nordrand-Weg.
Die Zwei starten in Bisingen in richtung Blasenberg wo ein Hohenunterschied von 350 HM überwunden werden musste. Von hier aus ging es weiter Richtung Tanheimer Stich un dauf der anderen Seite wieder hinauf auf den Irrenberg. Ab hier ging der Weg für Heinz Richtung Böllat alleine weiter. Über die Schalksburg wieder runter ins Tal führte ein schmaler Trail nach Lautlingen hinunter.

Ein weiterer Aufstieg hoch auf das so genante Hörnle folgte. Ein großes Etappenziel war der Lochenstein.
Hier hatte Heinz 25 km und ca 1000 HM hinter sich gebracht. Die Strecke führte über traumhafte schmale Trails über den ersten 1000er auf Plettenberg welcher der zweite 1000er auf seiner Strecke war. Als der Plettenberg überquert war ging es über ein teilweise alpine Strecke Downhill nach Ratshausen. Hier wartet Rolf Heinz welcher seinen Sohn nun die nächsten 6 km mit den Mountainbike begleitete.

In Deilingen angekommen wartete auf den Ultraläufer der letzte Aufstieg über zwei 1000er auf den höchsten Berg der schwäbischen Alb der Lemberg !!! Dort noch auf den Turm gestiegen und das Banner hochgezogen endete die Reise nach 50 km und 2040 HM.
image

image

 

http://muko.info/mukoviszidose/ueber-mukoviszidose/grundlagen/was-ist-mukoviszidose.html

In den letzten 50 Jahren wurden im Kampf gegen Mukoviszidose zahlreiche Fortschritte gemacht. Nicht zuletzt hat der Mukoviszidose e. V. einen maßgeblichen Anteil an diesen Erfolgen. Durch eine zielgerichtete Forschungsförderung, der Optimierung von Therapien sowie durch Beratung und Betreuung haben wir dazu beigetragen, dass Kinder mit Mukoviszidose heutzutage gute Chancen haben, das vierzigste Lebensjahr zu erreichen. 1965 lag die Lebenserwartung noch unter zehn Jahren!
Auch in der Zukunft kämpft unser Verein weiter unermüdlich für die kranken Kinder, Jugendlichen, Erwachsenen– für ein Mehr an Lebenszeit- und -qualität.Unser Ziel ist es,die Krankheit Mukoviszidose zu besiegen.