Den höchsten Zieleinlauf eines Marathons in 10 Stunden und 11 Minuten geschafft – aller guten Dinge sind 3!!!

Karin Wagner und Andreas Legnaro finishen beim Zugspitz-Marathon 2017

Logo_RTT_Zugspitz-01

Aller guten Dinge sind 3 – nachdem der Zieleinlauf in den vergangenen beiden Jahren aufgrund des schlechten Wetters bereits am Vortag vom Gipfel der Zugspitze auf die Sonnalpin verlegt wurde, war in diesem Jahr der Zieleinlauf für die ersten 138 Läufer der Gipfel von deutschlands höchstem Berg – und Karin Wagner gehörte dazu. In 10 Stunden und 11 Minuten hat sie als 10. in ihrer Altersklasse eine wahnsinns Leistung vollbracht!

IMG_1004

Aller guten Dinge sind 3 – dieses Motto gilt auch für Andreas Legnaro, der im 3. Anlauf den Zugspitz Marathon ebenfalls finishen konnte. Nach 10 Stunden und 7 Minuten erreichte er das vorverlegte Ziel auf der Sonnalpin nachdem er 2015 verletzungsbedingt abbrechen musste und 2016 der Rennabbruch wegen Gewitters diesen Erfolg verwehrten.

IMG_1005

Der Zugspitz MARATHON, der über mehr als die volle Marathondistanz (43,5 km) und üppige 3965  Höhenmeter im Aufstieg geht, zählt unbestritten zu den anspruchsvollsten Trailrunning-Strecken der Alpen. Vom Start in Ehrwald führt die Strecke zunächst über wunderschöne und einsame Trails über den Grünen Ups und durch die Lechtaler Alpen, bevor mit der exakt 2000 Meter hohen Biberwierer Scharte im Mieminger Gebirge die erste alpine Herausforderung wartet. Ist die Biberwierer Scharte erklommen hat man einen wunderbaren Blick auf das Zugspitzmassiv und das zu diesem Zeitpunkt noch rund 20 Kilometer entfernte Ziel.

Zugspitz Marathon-Höhenrofil

Weiter geht es vorbei am wunderschön gelegenen Seebensee hoch über der Ehrwalder Alm bevor schließlich das Wettersteingebirge erreicht wird der erbarmungslose Aufstieg auf die 2962 Meter hohe Zu gspitze beginnt. Über das Gatterl wird die Grenze zwischen Tirol und Bayern überschritten und das weitläufige Karstgelände auf dem Zugspitzplatt erklommen.

Für die Läufer, welche die Sonnalpin nach mehr als 9 Stunden und 30 Minuten erreicht haben, wurde das Ziel aus Sicherheitsgründen (Wetter) an diese Stelle vorverlegt.  Der finale Aufstieg zum Gipfel der Zugspitze wurde bei wechselhaftem Wetter nur den 138 Schnellesten zugesprochen, da er den Teilnehmerinnen und Teilnehmern noch einmal die letzten Reserven abverlangt.

Insgesamt konnten bei einem der härtestens Marathons überhaupt 187 Läuferinnen und Läufer die Finishermedallie und das Finishershirt entgegennehmen bevor es mit einem atemberaubenden Ausblick aus der Zugspitzbahn wieder Richtung Ehrwald bergab ging.

IMG_1002

Herzlichen Glückwunsch an Karin Wagner und Andreas Legnaro vom gesamten Team Hohenzollern-Trailrunning!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.